weitere Termine finden Sie HIER

An und für sich so dachte Bernhard Schmitt, stellvertretender Vorsitzender des AMC Neckar und Elz e.V., handle es sich um eine Besichtigung der üblichen Art, als man sich mit der Geschäftsleitung des Autohauses Gramling in Mosbach-Neckarelz auf einen Besuch der Mercedes-Benz Niederlassung verständigte.
Heinrich Gramling, der Gründer des gleichnamigen Autohauses war zugleich auch Gründungsmitglied unseres AMC Neckar und Elz e.V. im Jahre 1964. Bis heute und dies nun in bereits dritter Generation hat diese Mitgliedschaft ihren Bestand.
So waren die 23 Mitglieder sichtlich überrascht, als Verkaufsleiter, Reiner Körner und Sibylle Brauch, Assistentin der Geschäftsleitung, uns nach den Grußworten, stellvertretend für die leider verhinderten Herren Gramling, über die weitere Gestaltung des Informationsbesuches informierten.
Durch das Gramling-Team bekam man zunächst mittels Powerpointpräsentation Wissenswertes über die Funktionalität der vielfach in den Mercedes-Benz Fahrzeugen verbauten Fahrerassistenzsysteme vermittelt.
Damit aber nicht genug. War man bereits doch etwas skeptisch darüber geworden ob die Systeme in der Realität auch tatsächlich so funktionieren, wie man es gerade in der Theorie vorgeführt bekommen hatte, wurde einem sogleich der Beweis vor Augen geführt, ja man konnte sogar selbst Hand ans Steuer legen oder es einfach den elektronischen Fahrerassistenten „tun lassen“.
Ob beim Ankuppeln eines Anhängers, dem seitlichen oder rückwärtigen Einparken oder
Bei der Hinterherfahrt auf der Bundesstraße es einfach mal dem Bremsassitenten zu überlassen das Fahrzeug immer auf Abstand zum Vorausfahrenden zu halten oder es gar bis zum Stillstand herunter zu bremsen, man kam aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Zum Abschluss lud die Fa. Gramling zu einem kleinen Imbis ein. AMC Vorsitzender Viktor Reiter hob in seinem abschließenden Dankeswort auf das besondere Engagement des Garmling-Teams ab, das es verstand die recht komplexe Technik mit einfachen Worten verständlich zu vermitteln und gleichzeitig auch vorzuführen.
Mit der Übergabe eines Blumengebindes an Frau Brauch und einem Weinpräsent an Herrn Körner beschloss man den offiziellen Teil des Abends und verbrachte noch einige Zeit in geselliger und mit reichlich Diskussionsstoff angereicherter Runde

 

Bildergalerie

  • P1040502
  • P1040505
  • P1040506
  • P1040510
  • P1040511
  • P1040514
  • P1040521
  • P1040522
  • P1040523
  • P1040524
  • P1040525
  • P1040528



Zugriffe seit Februar 2017:

Besucherzaehler